krankenschwesterjobs.de

Neuigkeiten

Master statt Bachelor – Unternehmen ziehen Master vor

Seit der Bologna-Reform hat man die Wahl zwischen den Abschlüssen Bachelor und Master, doch Eltern und auch viele Studenten Fragen sich was nun die richtige Wahl auf dem Weg zum Traumjob ist.

Eines ist sicher: die Branche spielt eine entscheidende Rolle. Masteranden verdienen in der Luftfahrt und im Bankbereich in etwa 20 Prozent mehr als Absolventen mit Bachelorabschluss, 6500 Euro mehr pro Jahr sind es bei Ingenieuren der Medizintechnik. Die Medienberufe weisen einen Unterschied von elf Prozent auf und Werbung sowie PR sogar nur neun Prozent. Wichtig ist natürlich auch die Größe des Unternehmens.

Seit der Bologna-Reform hat man die Wahl zwischen den Abschlüssen Bachelor und Master, doch Eltern und auch viele Studenten Fragen sich was nun die richtige Wahl auf dem Weg zum Traumjob ist.

Eines ist sicher: die Branche spielt eine entscheidende Rolle. Masteranden verdienen in der Luftfahrt und im Bankbereich in etwa 20 Prozent mehr als Absolventen mit Bachelorabschluss, 6500 Euro mehr pro Jahr sind es bei Ingenieuren der Medizintechnik. Die Medienberufe weisen einen Unterschied von elf Prozent auf und Werbung sowie PR sogar nur neun Prozent. Wichtig ist natürlich auch die Größe des Unternehmens.

Es gilt: Je größer ein Unternehmen, desto mehr lohnt sich der Master. Von Forschern, Wissenschaftlern und Führungskräften wird für gewöhnlich mindestens ein der Master gefordert.

Prognosen zufolge ändert sich das auch wieder. Erstmal bleibt für viele Branchen nur die Empfehlung den Master noch ranzuhängen.

© NetJobs / Bamberg