krankenschwesterjobs.de

Neuigkeiten

Gewaltstudie 2013

Die Universität Bielefeld hat die diesjährige Gewaltstudie durchgeführt. Beauftragt wurde sie von der Bepanthen-Kinderförderung von Bayer HealthCare.

Körperliche wie verbale Gewalt scheinen in deutschen Haushalten Gang und Gebe zu sein und dies besonders in Familien, die einen schwachen sozialen Status haben. So erhielten die Forscher, auf die Befragung von 900 Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren, erschreckende Antworten.

Die Universität Bielefeld hat die diesjährige Gewaltstudie durchgeführt. Beauftragt wurde sie von der Bepanthen-Kinderförderung von Bayer HealthCare.

Körperliche wie verbale Gewalt scheinen in deutschen Haushalten Gang und Gebe zu sein und dies besonders in Familien, die einen schwachen sozialen Status haben. So erhielten die Forscher, auf die Befragung von 900 Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren, erschreckende Antworten.

Von den Kindern aus ärmlichen Familien, gaben 32% zu, dass sie manchmal oder oft von Erwachsenen geschlagen worden sind. Teilweise so heftig, dass sie Hämatome davon trugen. Bei den befragten Jugendlichen äußerten 22%, dass sie bereits Erfahrung mit häuslicher Gewalt gemacht haben.
Kinder und Jugendliche aus einem gutem Elternhaus ergeht es hingegen deutlich besser. So berichteten nur 6,6% der Kinder und 18% der Jugendlichen, dass sie schon mal geschlagen wurden.

Bezogen auf verbale Gewalt sind die Angaben deutlich höher.
Folglich wurden schon ¼ der Befragten als „faul“ oder „dumm“ betitelt, egal aus welchen sozialen Verhältnissen sie kommen.
Unterschiede gibt es hier jedoch wieder darauf bezogen, dass sich jedes fünfte arme Kind/jeder fünfte arme Jugendliche, sich im Gegensatz zu den Erwachsenen wertlos fühlt, da diese ihnen das entsprechende Gefühl geben.

Des Weiteren sagten fast 50% der Kinder der gleichen sozialen Klasse aus, dass sie in der Schule von den Lehrern gegenüber wohlhabenderen Kindern, benachteiligt werden. Nur 23% der Kinder aus guten Elternhäusern fühlen sich dagegen schlechter als andere behandelt.

Somit erlebt durchschnittlich fast jeder vierter Minderjähriger in Deutschland Gewalt.